Hausordnung der Astrid-Lindgren-Schule und des Astrid-Lindgren-Hortes

1. Unterrichtsbeginn

1.1 Unterrichts- und Pausenzeiten
1. Stunde
07.30 Uhr - 08.15 Uhr
2. Stunde
08.25 Uhr - 09.10 Uhr
Frühstückspause
3. Stunde
09.25 Uhr - 10.10 Uhr
Hofpause
4. Stunde
10.30 Uhr - 11.15 Uhr
5. Stunde
11.25 Uhr - 12.10 Uhr
6. Stunde
12.20 Uhr - 13.05 Uhr
1.2 Hortbetreuungszeiten
Frühhort
06:00 Uhr - 07:20 Uhr
Hort
ab Unterrichtsende bis 16:00 Uhr
Späthort
16:00 Uhr - 17:00 Uhr

1.3 Alle Schüler sollten sich nicht früher als 15 Minuten (7:05 Uhr) vor Einlass auf dem  
     Schulgelände befinden. Das vorherige Betreten des Schulgebäudes ist nur den im
     Frühhort angemeldeten Kindern und den Kinder, welche das kostenlose Frühstück
     einnehmen, gestattet.

1.4  Das Schulgebäude und die Klassenräume stehen 10 Minuten vor Beginn des Unterrichts
      zur Verfügung.
1.5  Schüler, die den Frühhort besuchen, werden von ihren Eltern/ Angehörigen an der
      Schuleingangstür verabschiedet.
1.6  Alle Schüler haben sich spätestens 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn an ihren Plätzen
      einzufinden und sich auf den Unterricht vorzubereiten.
1.7  Ab 7:30 Uhr ist die Schule während der Unterrichtszeiten aus Sicherheitsgründen
      verschlossen.
1.8  Fachräume werden grundsätzlich mit dem Lehrer betreten.
1.9  Ist 5 Minuten nach Beginn der Unterrichtsstunde noch kein Lehrer anwesend, wird dies
       im Sekretariat durch den verantwortlichen Schüler gemeldet.

2. Pausen

2.1  Jeder Schüler hat das Recht auf eine Pause, deshalb vermeiden wir unnötigen Lärm und
       verhalten uns gegenüber Mitschülern kameradschaftlich und höflich.
2.2  In der Hofpause verlassen alle Schüler nach Beendigung der Unterrichtsstunde das
       Schulhaus und halten sich auf dem Pausenhof auf. Alle Schüler verhalten sich
       rücksichtsvoll auf dem Pausenhof, damit kein Personen- oder Sachschaden entsteht.
       Erst mit dem Klingeln zum Pausenende wird das Schulhaus wieder betreten. Bei Regen
       halten sich die Schüler im Klassenzimmer auf. (Keine Fachräume) Der
       Klassenzimmerwechsel erfolgt erst nach der Hofpause.
2.3  Das Mittagessen wird nach Unterrichtsschluss im Speiseraum eingenommen. Die Regeln
       für den Speiseraum sind einzuhalten. Den Anweisungen der Küchenkräfte bzw.
       aufsichtsführenden Personen ist Folge zu leisten. Eltern / schulfremde Personen 
       betreten den Speiseraum nicht.
2.4  Hortkinder melden sich nach Unterrichtsschluss pünktlich im Hort an.

3. Allgemeines Verhalten

3.1 Anweisungen der Lehrer und Erzieher sind zu befolgen. Höflichkeit, Anstand,
      gegenseitige Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft, Gewaltfreiheit und Kameradschaftlichkeit
      sind Selbstverständlichkeiten in unserem Zusammenleben. 
3.2  Fenster werden nie in Eigeninitiative, sondern nur auf Anweisung des pädagogischen
       Personals geöffnet oder geschlossen.
3.3  Das Sitzen auf Fensterbänken, das Rutschen auf Treppen und Treppengeländern, das
       Hinauslehnen und Werfen von Gegeständen aus dem Fenster, eigenmächtiges
       Hantieren an Instrumenten, Installationen, Schließsystemen oder
       Sicherheitseinrichtungen ist nicht gestattet.
3.4  Auf den Treppen ist stets rechts zu gehen, um sich nicht gegenseitig zu behindern.
       Treppen, Flure und Gänge sind keine Tobeorte und Rennstrecken.
3.5  Garderoben und Toiletten sind weder Aufenthaltsräume noch Spielzimmer. Diese sind
       sauber und ordentlich zu verlassen.
3.6  Alle Schüler der Schule tragen vom Herbst bis zum Frühjahr im Schulhaus Hausschuhe.  
       Konkrete Zeiten werden je nach Wetterlage festgelegt. Die Hausschuhe können in der
       Schule / Garderobe verbleiben.
3.7  Das Kaugumiikauen hat während des Unterrichts und der Hortbetreuungszeit zu
       unterbleiben.
3.8  Klassen- und Horträume sind stets ordentlich zu verlassen.

4. Betreten und Verlassen der Schule

4.1  Das Verlassen des Schulgeländes / Hortes ist ohne Erlaubnis des pädagogischen
       Personals während der Unterrichts-, Pausen- und Hortzeiten nicht erlaubt. Verlässt ein
       Schüler trotz Belehrung während dieser Zeiten das Schulgelände, erlischt für ihn die
       Aufsichtspflicht der Schule / des Hortes.
4.2 Nach Unterrichtsschluss bzw. Hortschluss ist das Gelände umgehend zu verlassen.
4.3  Der Weg zur Sporthalle und zurück wird nach entsprechender Belehrung von den
       Schülern selbständig bewältigt. Klassenspezifische Absprachen sind möglich.
4.4  Bei Katastrophenalarm gilt der Fluchtwegplan.
4.5  Eltern / schulfremde Personen melden sich bei Betreten des Schulgebäudes zuerst im
       Sekretariat oder bei der Hortleitung an.
4.6  Außerplanmäßige schulische Veranstaltungen sind anzumelden und bedürfen der 
       Zustimmung der Schulleitung.
4.7  Während der Hortzeit halten sich die Kinder in den Hortetagen bzw. den vorgesehenen
      Bereichen auf. Der Aufenthalt im Erdgeschoss zwischen A- und B-Eingang, im Keller und
      den Treppenhäusern ist nicht gestattet.
4.8  Der Schulleiter nimmt das Hausrecht wahr.

5. Schäden und Haftung

5.1  Mit Einrichtungs- und Lehrgegenständen sowie Spielmaterialien ist sorgsam umzugehen.
      Beschädigungen an entsprechenden Materialien sind umgehend dem pädagogischen
      Personal zu melden.
5.2  Bei mutwillig verursachten Beschädigungen / Zerstörungen von schulischen
       Einrichtungsgegenständen, Räumlichkeiten, sonstigem Inventar sowie
       Ausgestaltungsdingen wird die Schule /der Hort Schadenersatzansprüche gegenüber
       den Erziehungsberechtigten geltend machen.
5.3  Für Gegenstände, welche nicht zum Schul- oder Hortbetrieb gehören, wird keine
       Haftung übernommen.
5.4  Handys, Smartphones, MP3-Player und ähnliche elektronische Geräte sind während der
      gesamten Schul- und Hortzeit ausgeschaltet und werden nicht benutzt.
      Je nach Schwere von Zuwiderhandlungen kann das Gerät für einzelne Stunden oder bis
      zu einem Schultag durch das pädagogische Personal eingezogen werden.
      Eine Haftung für diese elektronischen Geräte durch die Schule /den Hort ist  
      ausgeschlossen.
5.5  Bei Feststellung von meldepflichtigen Infektionskrankheiten oder Kopfläusen werden die
       Eltern informiert. Diese sind verpflichtet, ihr Kind umgehend abzuholen.

6. Generelle Verbote

6.1  Im Schul- und Hortbereich generell verboten sind:
  • Rauchen
  • Einnahme von Drogen oder Genuss von Alkohol
  • Mitbringen von Tieren jeglicher Art (Ausnahme Unterricht)
  • Mitführen von Messern, Hieb-, Stich- und Schusswaffen, Feuerzeugen, Streichhölzern, Laserpointern, Feuerwerkskörpern, Reizgas, Abwehrspray, Permanentmarkern
6.2 Das Filmen und Fotografieren ist im gesamten Schulgebäude und Schulgelände nur mit
       Erlaubnis der Schulleitung / Hortleitung gestattet.
6.3 Smartwatches, Uhren mit Mobilfunkmodul bzw. Abhörfunktion und ähnliche
      Sendeanlagen dürfen weder auf das Schulgelände noch in das Schulhaus mitgebracht
      oder gar benutzt werden. Die Verwendung solcher Geräte zu illgealen Abhörmaßnahmen
      verletzt die Persönlichkeitsrechte Dritter und ist strafrechtlich relevant.
7. Bei schweren Verstößen gegen die Hausordnung können Erziehungs- und
    Ordnungsmaßnahmen laut Schulgesetz § 39 Absatz 1 und 2 eingeleitet werden.